Das Evangelium im Galaterbrief - Woche 2

Bildquelle: Lara Dengs  / pixelio.de
Bildquelle: Lara Dengs / pixelio.de

Paulus konnte nicht überall zur gleichen Zeit sein. Weil Gemeinden, die er gegründet hat des Öfteren dann schwierige Positionen angenommen haben beziehungsweise ihr Lebensstil nicht mehr dem eines Christen entsprach, schickte Paulus Briefe an diese Gemeinden, die anschließend dort verlesen worden sind. Diese enthielten sowohl tröstliche, als auch mahnende Worte. Ein Brief, bei dem das anders ist, ist der Galaterbrief. Anstatt, wie Paulus es sonst tat, die Gemeinden für ihren Glauben zu loben und ihnen mut zu zu sprechen handelt er hier ganz anders: Paulus fängt direkt mit einer scharfen Warnung an sie an, nachdem er seine Autorität als von Gott befähigter und von Jesus Christus von Sünde befreiter Mensch durch seine Anfangsformel untermauert hat. Der Galaterbrief spricht ein Thema an, was auch in den christlichen Gemeinden heute eine wichtige Rolle spielt: Welche Rolle hat das Evangelium und welche das Gesetz? Die Galater hatten eine Richtung eingeschlagen, dass sie das komplette jüdische Gesetz wieder halten wollten. Es ging dabei damit los, dass bestimmte Irrlehrer in ihrer Gemeinde wirkten, die die Beschneidung der Gläubigen fordern. Der Brief ist deshalb so interessant, weil Christen auch heute in der Spannung stehen das Gesetz über das Evangelium zu erheben oder aber das Gesetz komplett auszuklammern. Deswegen lohnt es sich die Sabbatschulausgabe - egal ob die EUD oder die Weltfeld-Ausgabe zu studieren. In diesem Artikel sollen einige Impulse für die zweite Studienwoche gegeben werden und gleichzeitig soll auf hilfreiches weiterführendes Material verwiesen werden. Das Material wird nicht nur aus adventistischen Quellen stammen, aber dennoch sehr stark weiterhelfen, den Galaterbrief besser zu verstehen. 

Entstehung des Galaterbriefs

Bevor jedoch überhaupt inhaltlich diskutiert wird, soll erstmal ein bisschen auf die Entstehung des Galaterbriefs eingegangen werden. Viele Theologen vermuten, dass es Paulus' erster Brief gewesen ist, den er überhaupt geschrieben hat. Als Datierung wird dabei von der Weltfeld-Ausgabe das Jahr 49 n. Chr. angegeben. Diese Datierung ist aus zwei Gründen wahrscheinlich. Zum einen hat Paulus laut dem Brief Jerusalem erst zwei Mal besucht. In der Apostelgeschichte besuchte Paulus insgesamt fünf Mal. Der Galaterbrief muss also kurz nach seiner ersten Missionsreise entstanden sein. Ebenso ist es wahrscheinlich, dass der Brief kurz nach dem Apostelkonzil entstanden ist, das unter anderem über die Frage der Beschneidung mit entschieden hatte. Jedoch gibt es hier auch Literatur, wie zum Beispiel das Illustrierte Handbuch zur Bibel (Seite 822), das von einer Abfassung kurz vor dem Konzil ausgeht. Das wäre in der Hinsicht wahrscheinlich, weil das Thema, wenn man nach dem Brief geht, noch große Spannungen auslöst. Von dem Konzil kann in Apostelgeschichte 15 gelesen werden. Dort wurde die Frage nach der Beschneidung unter anderem diskutiert und es wurde entschieden, dass die neu bekehrten Heiden nicht erst die Beschneidung über sich ergehen lassen mussten. 

Eine Frage stellt sich jedoch noch: Wo genau liegt Galatien? Es handelte sich vermutlich um eine südlich gelegene römische Provinz mit Namen Galatia, die aus mehreren Städten bestand. Der Zusammenschluss bestand aus den Städten Antiochia in Pisidien, Ikonion, Lystra und Derbe. Das ist deswegen wahrscheinlich, weil Paulus diese Städte während seiner ersten Missionsreise untersuchte. Später hat er sie noch einmal besucht. 

Material zur Sabbatschule

Leseempfehlungen für die Vertiefung des Sabbatschulthemas

J. Daniel Hays und J. Scott Duvall: Das illustrierte Handbuch zur Bibel - S. 821-833

Manfred Böttcher: Schlüssel zur Bibel - S. 275-276

Lic. Hans Brandenburg: Der Brief an die Galater (Wuppertaler Studienbibel) - S. 17-39

John F. Walvoord und Roy B. Zuck: Das neue Testament erklärt und ausgelegt - S. 111-119

S.D.A. Bible Commentary Vol. 6 - S. 929-942

Bill T. Arnold / Bryan E. Beyer: Studienbuch Altes und Neues Testament - S. 296-303

Ellen G. White: Glaube und Werke

Ellen G. White: Das Wirken der Apostel Kapitel 36: Abfall in Galatien - ab Seite 379

H. H. Schmitz: Paulus schreibt an die Galater

Diese Sammlung soll nur einige empfehlenswerte Stellen zusammentragen, wo ihr hilfreiches Material zu der aktuellen Lektion findet. Habt ihr weitere gute Literatur, die ihr für die Sabbatschule empfehlen könnt? Postet sie in den Kommentaren!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Diese Seite teilen:


Mein letzter Tweet: